Tarifvertrag über die Altersversorgung für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften

(Presseversorgungswerk Neu)

Das Presseversorgungswerk hat das Ziel, eine zusätzliche Vorsorge für das Alter, die Berufsunfähigkeit und die Pflegebedürftigkeit u.a. für Journalisten/innen und Redakteur/innen zu ermöglichen.

Der von den Verbänden geschlossene Tarifvertrag (PVW) über die Altersversorgung für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften mit Förderung gem. § 3 Nr. 63 EStG sieht eine vorrangige Berücksichtigung bereits vorhandener Entgeltumwandlungen des jeweiligen MA gem. AVMG vor. Diese Vorgaben erfordern eine Anpassung innerhalb des SAP HCM-Systems, da im SAP Standard keine Ausprägung für den neuen Tarifvertrag PVW vorhanden sind.

Um die Umsetzung des Tarifvertrages PVW innerhalb des SAP HCM-Systems und die Erfassung der einzelnen Daten für Sie zu erleichtern, haben wir eine Lösung für die monatliche Beitragsermittlung sowie das maschinelle Meldewesen zum Presseversorgungswerk entwickelt.

Unsere Lösung in Kurzform:

  • Nutzung der Infotypen der "alten" Persseversorgung mit eigenen Ausprägungen für die Datenerfassung
  • Ergänzung der relevanten Prüfungen für die Personalabrechnung gemäß Tarifvertrag PVW und AVMG
  • Maschinelle Ermittlung des monatlichen Beitrags zum Presseversorgungswerk "neu"
  • Bereitstellung aller erforderlichen Informationen für das maschinelle Meldewesen
  • Erstellung eines Reports für das Meldewesen zum Presseversorgungswerk

Vorteil dieser Lösung:

  • Zentrale Vorgabe der monatlichen Bemessungsgrenze des Presseversorgungswerks
  • Maschinelle Prüfung der AVMG-Kontingente gem. § 3 Nr. 63 EStG
  • Automatische Berücksichtigung individueller Gehaltsänderungen der MA (z.B. Tariferhöhung, Gehaltserhöhung etc.)
  • Maschinelle Ermittlung der Meldegründe und maschinelle Meldung der Daten zum Presseversorgungswerk
  • Analog zum "alten" Presseversorgungswerk wird eine entsprechende Datei für die Zahlung erzeugt

 

Für weitergehende Informationen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

 

Der von den Verbänden geschlossene Tarifvertrag (PVW) sieht eine vorrangige Berücksichtigung bereits vorhandener Entgeltumwandlungen des jeweiligen MA gem. AVMG vor.
Diese Vorgaben erfordern eine Anpassung innerhalb des SAP HCM-Systems, da im SAP Standard keine Ausprägung für den neuen Tarifvertrag PVW vorhanden sind.
• Zentrale Vorgabe der monatlichen Bemessungsgrenze des

Presseversorgungswerks
• Maschinelle Prüfung der AVMG-Kontingente gem. § 3 Nr. 63 EStG
• Automatische Berücksichtigung individueller Gehaltsänderungen der MA (z.B. Tariferhöhung, Gehaltserhöhung etc.)
• Maschinelle Ermittlung der Meldegründe und maschinelle Meldung der Daten zum Presseversorgungswerk
• Analog zum "alten" Presseversorgungswerk wird eine entsprechende Datei für die Zahlung erzeugt