Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Lösungen

Presseversorgungswerk 

Das Presseversorgungswerk hat das Ziel, eine zusätzliche Vorsorge für das Alter, die Berufsunfähigkeit und die Pflegebedürftigkeit u.a. für Journalisten/innen und Redakteur/innen zu ermöglichen.

Der von den Verbänden geschlossene Tarifvertrag (PVW) über die Altersversorgung für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften mit Förderung gem. § 3 Nr. 63 EStG sieht eine vorrangige Berücksichtigung bereits vorhandener Entgeltumwandlungen des jeweiligen MA gem. AVMG vor. 

Diese Vorgaben erfordern eine Anpassung innerhalb des SAP HCM-Systems, da im SAP Standard keine Ausprägung für den neuen Tarifvertrag PVW vorhanden sind.
Um die Umsetzung des Tarifvertrages PVW innerhalb des SAP HCM-Systems und die Erfassung der einzelnen Daten für Sie zu erleichtern, haben wir eine Lösung für die monatliche Beitragsermittlung sowie das maschinelle Meldewesen zum Presseversorgungswerk entwickelt.

Vorteil dieser Lösung:

  • Zentrale Vorgabe der monatlichen Bemessungsgrenze des Presseversorgungswerks
  • Maschinelle Prüfung der AVMG-Kontingente gem. § 3 Nr. 63 EStG
  • Automatische Berücksichtigung individueller Gehaltsänderungen der MA (z.B. Tariferhöhung, Gehaltserhöhung etc.)
  • Maschinelle Ermittlung der Meldegründe und maschinelle Meldung der Daten zum Presseversorgungswerk
  • Analog zum "alten" Presseversorgungswerk wird eine entsprechende Datei für die Zahlung erzeugt

Für weitergehende Informationen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Unsere Lösung in Kurzform:

  • Nutzung der Infotypen der "alten" Persseversorgung mit eigenen Ausprägungen für die Datenerfassung
  • Ergänzung der relevanten Prüfungen für die Personalabrechnung gemäß Tarifvertrag PVW und AVMG
  • Maschinelle Ermittlung des monatlichen Beitrags zum Presseversorgungswerk "neu"
  • Bereitstellung aller erforderlichen Informationen für das maschinelle Meldewesen
  • Erstellung eines Reports für das Meldewesen zum Presseversorgungswerk
Zum Seitenanfang